Rosinen

Was man vor dem Rosinen kaufen wissen sollte

Die meisten Menschen möchten Was man vor dem Rosinen kaufen wissen sollte, die auch als getrocknete Weinbeeren, Korinthen oder Sultaninen bezeichnet werden, weil sie ein fruchtiges und schmackhaftes Fingerfood für zwischendurch darstellen. Allerdings ist das noch lange nicht genug: Selbst für das Frühstücksmüsli, das geschmackvolle Dessert oder zum Backen der Christstollen oder Kekse gelten die Rosinen als hervorragende Ergänzung. Aufgrund des Trocknungsverfahrens konzentriert sich der Fruchtzuckeranteil in den Beeren. Deswegen sind die Sultaninen angenehm süß und ebenso weich. Des Weiteren ist das Trockenobst ungeschwefelt. Dadurch kommt es ohne den Einsatz von Zucker und anderen Süßungsmitteln aus. Außerdem wird auf die Zugabe der künstlichen Aroma- oder Zusatzstoffe verzichtet.

Wie die Rosinen verwendet werden können


Leckere Kekse mit getrockneten Weintrauben und Haferflocken lassen sich schnell herstellen. Dazu nehmen Sie Vollkornmehl, Haferflocken, Rapsöl, Honig, Backpulver, Traubenkernmehl, ein Ei und Rosinen. Die Zutaten vermengen Sie und bilden auf dem Backpapier damit kleine Häufchen. Anschließend werden sie bei 200 Grad Celsius im Ofen ungefähr zwölf Minuten gebacken. Wer darüber hinaus gerne einen erfrischenden Obstsalat mag, schneidet zum Beispiel eine Kiwi, Birne oder Banane in kleine Stücke und vermengt sie mit ein bisschen Zitronensaft sowie Honig. Danach wird alles mit den getrockneten Weintrauben und Mandelsplittern garniert. Nach dem Rosinen kaufen besteht auch die Möglichkeit, diese Trockenfrüchte mit einem grünen Bohnensalat zu essen. Dazu garen Sie grüne Bohnen und vermengen diese mit den eingeweichten und getrockneten Tomaten. Im Anschluss wird Speck angedünstet und alle Zutaten mit Balsamico, Essig und Senf verrührt. Daraufhin geben Sie alles in eine Schüssel und schmecken den Inhalt mit Pfeffer sowie Salz ab.

Rosinen kaufen